Molotow Brass Orkestar

Fünfmal Blech, einmal Schlagzeug, rasante Melodien, krachende Beats, Präzision und jede Menge Energie: Das Molotow Brass Orkestar lässt auf ihrem neuen Album «Villa Bunterhund» Heimatklänge mit Fernweh verschmelzen, bringt Wände zum erzittern und auch die hinterste Reihe zum Tanzen. Die Eigenkompositionen des Sextetts, dessen Mitglieder unterschiedlicher nicht sein könnten, bestechen seit 10 Jahren durch Virtuosität, groovige Rhythmen und die stete Lust, Neues mit Bekanntem zu vermischen.

Atemberaubende Rhythmen verschmelzen mit Balkangrooves, Kuhglocken und Jodelgesang ziehen in einen kontemplativen Bann, um sich dann wieder temporeich zu entladen: Die sechs Musiker spielen das, was ihnen Spass macht – und eben diese Spielfreude überträgt sich nach wenigen Takten auch auf das Publikum. «Villa Bunterhund» ist die konsequente Weiterentwicklung der Balkan-Standards, deren sich das Molotow Brass Orkestar zu Beginn ihrer Karriere verschrieben hatte. Die 15 darauf enthaltenen Kompositionen aus eigener Feder beweisen, dass Schweizer Blasmusik abenteuerlich, überraschend und frisch sein kann.

2007 begannen sechs noch völlig unerfahrene Berner Musikstudenten, mit ihren Blechinstrumenten zu experimentieren und gängige musikalische Muster aufzubrechen. Die Liebe zur balkanischen Blasmusik befeuerte die wilde Truppe auf Anhieb; das Molotow Brass Orkestar war geboren. Mit dem Background aus der Schweizer Volksmusik und kompositorischen Selbsttests entstand in Kürze ein Repertoire, das 2010 seinen Weg auf das erste, noch namenlose rote Studioalbum fand. 2012 folgte mit dem blauen «Asoguet» der zweite Streich, drei Jahre darauf war mit dem ausschliesslich aus Eigenkompositionen bestehenden, grünen «Schaubeschad!» die Trilogie im Kasten. 2017 veröffentlichte das Molotow Brass Orkestar den «Molotow Remix» und erfüllte sich damit den lange gehegten Traum, die Lieblingstracks der sechs Bandmitglieder von internationalen DJs remixen zu lassen. Mit «Villa Bunterhund» veröffentlichen die Berner nun ihr viertes Studioalbum.

www.brassorkestar.ch

  • Artikel teilen

Andere Projekte

Jessiquoi

Self-made woman mit unendlicher Kreativität

Valsecchi & Nater

Bissige Satire und poetische Beobachtungen in wohlklingende Musik verpackt

Jungkunst

Eine Ausstellung mit vielen Talenten

SGBK Sektionen Bern/Romandie und Basel

Berufsorganisation für professionelle bildende Künstlerinnen

artyfacts.ch