05.11.2018

22. Internationalen Kurzfilmtage Winterthur

53 Filme werden im Internationalen und im Schweizer Wettbewerb gezeigt, insgesamt werden Preise im Wert von über CHF 40 000.– vergeben. Zudem bietet das bedeutendste Kurzfilmfestival der Schweiz neben dem Wettbewerb sorgfältig kuratierte Kurzfilm-Programme, ein umfassendes Angebot für Fachpublikum sowie Talks, Konzerte und Partys.

Internationaler und Schweizer Wettbewerb zeigen die Vielfalt des Kurzfilmschaffens
Im Internationalen Wettbewerb treten 35 Kurzfilme gegeneinander an. Deren 8 stellen Frauen in den Mittelpunkt und setzen sich mit gesellschaftlichen Themen und sozialen Strukturen oder auch mit dem weiblichen Körper und Sexualität auseinander. Für den Schweizer Wettbewerb wurden 18 Filme selektioniert. Die Auswahl besticht durch ihre Vielfalt und eine ausgeglichene Verteilung der Genres. «Wir legen Wert darauf, ein möglichst breites Programm zu präsentieren und dabei auch die geografische Herkunft der Filme zu beachten. Der erzählerische Standpunkt der Filme ist von zentraler Bedeutung, denn er verschafft uns Zugang zu verschiedenen Universen, Kulturen und Lebensmodellen sowie zu den Menschen, die damit verbunden sind», so John Canciani, Künstlerischer Leiter der Kurzfilmtage. In beiden Wettbewerben augenfällig thematisiert werden das Internet und Social Media. Die Filmemachenden blicken zum Beispiel hinter die Kulissen der Webcam-Pornografie, thematisieren folgenschwere Internet-Streiche, zeigen, wie Selfies unseren Blick auf die Welt verändern oder ergründen den schmalen Grat zwischen Inszenierung und wahrem Leben auf Instagram.

(weiterlesen)

  • Artikel teilen

15.10.2018

Valsecchi & Nater – «MACHT LIEBE!»

Satirisches Musik-Kabarett mit Diego Valsecchi und Pascal Nater

Valsecchi & Nater begeben sich in ihrem vierten Musik-Kabarett-Programm auf eine Harmoniesuche zwischen den Zeilen, Liedern und Menschen. Dabei stossen sie auf Widersprüchlichkeiten und falsche Töne, auf Machtspiele und Geltungsbedürfnisse. Statt Liebe zu machen, wird die Liebe zur Macht gepflegt – da kann man noch so schön dagegen ansingen. Und auch sie selbst sind vor launischem Gezänke nicht gefeit. Die beiden bissigen Satiriker thematisieren die Stimme des Menschen; als Mittel zur Identität, zur Unterhaltung, um seine Position zu vertreten oder sich zu wehren. Sie zeigen, was es bedeutet, eine eigene Stimme zu entwickeln und fragen sich, wie man Leute dazu bewegen kann, Macht abzugeben – und stattdessen Liebe zu machen.

(weiterlesen)

  • Artikel teilen

24.09.2018

I’LL REMEMBER YOU

Livekonzert und Dokumentarfilm | 13. & 14. Oktober | Atlantis, Basel

Die Musiker Fabian Chiquet und Victor Moser haben sich mit der Kamera auf der Schulter auf die Suche nach den Pionieren der Basler Popkultur der 1950er und 1960er Jahre gemacht. Sie trafen dabei auf einen musikalischen Kosmos von Hawaiiklängen bis Psychedelic-Rock und auf berührende Geschichten von beeindruckenden Menschen. Mit einigen der Helden von damals haben sie eine neue Band gegründet, welche im legendären Atlantis nun zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne spielen wird. Dazu wird dokumentarisches Filmmaterial von den Begegnungen mit den Pop-Pionieren gezeigt.

(weiterlesen)

  • Artikel teilen

21.09.2018

Die Satire-Fraktion auf Radio SRF1

Immunität und Schweizerpsalm

Die Satirikerin Lisa Catena präsentiert, pünktlich zur Herbstsession im Bundeshaus, am Mittwoch, 26. September eine weitere Ausgabe ihrer Sendung «Die Satire-Fraktion» auf Radio SRF1. Als Special Guests dabei sind Christine Prayon, bekannt aus der «Heute-Show» im ZDF und der junge Winterthurer Satiriker Piet Heusser.

(weiterlesen)

  • Artikel teilen

30.08.2018

Internationale Kurzfilmtage Winterthur

Filmhistorisches, Zeitgenössisches und eine gehörige Portion britischer Humor: Das diesjährige Programm der Kurzfilmtage (6. – 11. November 2018)  ergründet das vielfältige Filmschaffen Grossbritanniens, wirft einen Blick auf die bewegte Geschichte Georgiens und präsentiert experimentelle Videowerke des renommierten kanadischen Künstlers Mike Hoolboom. Weitere kuratierte Programme ehren den legendären schwedischen Regisseur Ingmar Bergman und lassen Walt Disneys Zeichentrickserie «Silly Symphonies» in neuem Glanz erstrahlen.

Zur gesamten Vorschau

 

  • Artikel teilen

24.08.2018

Molotow Brass Orkestar

Videoclip zu Dini Vater

Wenn man „Schweizer Blasmusik“ hört, denkt man nicht in erster Linie an rauschende Parties und krachende Beats. Anders ist das, wenn das Molotow Brass Orkestar aufspielt! Fünfmal Blech, einmal Schlagzeug, rasante Melodien, Präzision und jede Menge Energie: Das Molotow Brass Orkestar lässt auf ihrem neuen Album «Villa Bunterhund» (VÖ 7. September) Heimatklänge mit Fernweh verschmelzen, bringt Wände zum erzittern und auch die hinterste Reihe zum Tanzen. Heute erscheint mit „Dini Vater“ die erste Single ab dem neuen Album.

 

  • Artikel teilen
1 | 2 | 3 |  | 12 | 
artyfacts.ch